Farasha

Karim muss in einem Flüchtlingsheim potentielle Gefährder ausfindig machen. Von einer Kontaktperson soll er sich trotz nächtlicher Sperrstunde vertrauliche Informationen abholen. Auf den Straßen der ostdeutschen Kleinstadt gerät er jedoch in die Fänge einer selbsternannten Bürgerwehr.

EIN FILM ÜBER

… das Fremdsein im eigenen Land.
… Migration und Fremdenfeindlichkeit in der ostdeutschen Provinz.
… die Konfrontation zweier Realitäten im Deutschland als Einwanderungsland.

„„Ein Film, der zum Nachdenken und Diskutieren anregt: Spannend, tief und unterhaltend.““

Land: Deutschland, 2019
Länge: 27 min (27min 21sek)
Fertigstellung: Juli 2019
Production Budget: 68 000 $ / 60 000 Euro
Genre: Drama
Thema: Migration, Fremdenfeindlichkeit, Heimat Vorführkopie: DCP, ProRes, H264
Format: Cinemascope, 2.35:1
Aspect Ratio: 4k; 4096 x 1716 pixel; square pixel
or 2k; 2048 x 858
Originalsprache: deutsch, arabisch, russisch, englisch Drehzeitraum: März 2018
Financing Mitteldeutsche Medienförderung (MDM), Sächsische Landesmedienanstalt (SLM)
Coproduced by Fernsehen in Mitteldeutschland GmbH
Distribution: Dino Weisz Filmproduktion